Die Landschaften von Le Marche

Küste

Küste von Le MarcheLe Marche hat drei verschiedene Landschaften: Küste, Hügeln und Gebirge. Die Küste von Le Marche ist fast 180 km lang. Es wird in der Nähe von Ancona durch den Nationalpark Monte Conero unterbrochen. Hier sind steilen Kalksteinfelsen mit kleinen Stränden. Weiter entlang der Küste sind umfangreiche Sand-und Kiesstrände, wo Sie einen Tag von  Sonne und Meer genießen können. Die bekanntesten Strände in der Umgebung sind: Porto San Giorgio, San Bernedetto del Tronto und Grottammare.

Hügeln

Landschaften von Le MarcheDie Landschaft zwischen den Bergen und der Küste ist sehr hügelig. Dieser Teil des Marken ist wie eine Flickdecke, voll von Wein, Oliven-und Obstbäumen, Sonnenblumen-und Weizenfeldern. Diese Umgebung ist ideal für Ausflüge mit dem Fahrrad, Motorrad oder Auto. Viele kurvenreichen Straßen mit spektakulären Ausblicken führen Sie von einer zu anderen mittelalterlichen Städten, mit an jeder Straßenecke ein Bar oder ein Eisstube…

Gebirge

Monti SibilliniIm Bereich der Agriturismo Carincone sind vier Nationalparke. Der nähste Nationalpark ist der „Monte Sibillini“. Der höchste Berg hier ist der Berg Vettore (2.476m). In der Mitte zwischen den Gipfeln ist das Piano Grande. Wörtlich: die große Ebene. Es ist ein beeindruckender Anblick, vor allem im Frühjahr, wenn die Blumen mit Tausenden aufblühen. Der Sibillini Park ist ein wunderschöner Ort für die ganzjährige Kletter- und Wander- aktivitäten! Das Gleiche gilt für den Nationalpark „Gran Sasso e Monte della Laga“. An einem klaren Tag kann man die majestätischen Corno Grande (2.912m) von fast überall in den Marken sehen. Der Nationalpark „Gola della Rossa e di Frasassi“ ist bekannt für seine beeindruckenden Tropfsteinhöhlen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten sie zu entdecken: in einer einfachen Gruppentour oder einer spannenden speläologischen Tour.